AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Das Sofa – Maximilianstrasse 8 – 53111 Bonn

Das Sofa, Nachfolgend „ Veranstalter“ genannt.
Im Interesse einer für alle Beteiligten angenehmen Tanzveranstaltung bitten wir Sie, nachfolgendes zu beachten:

  1. Der Besucher verpflichtet sich, das Jugendschutzgesetz (JuSchG) zu beachten. Zur Einhaltung der Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes ist unser Sicherheitspersonal verpflichtet, am Einlass entsprechende Ausweiskontrollen durchzuführen, um das Lebensalter unserer Gäste zu überprüfen. Am Einlass gilt insbesondere:
    • Gemäß § 5 (1) JuSchG ist Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren das Betreten der Veranstaltung nicht gestattet.

  2. Bei einigen (vorher ausgewiesen!) Veranstaltungen erhält jeder Gast beim Betreten der Diskothek eine Verzehrkarte (Kreditkarte) für 40 Euro (45 Euro Guthaben / 5 Euro Bonus geschenkt, wenn die Karte voll ist. Es sind höchstens 40 Euro pro Karte zu entrichten!). Diese Karte berechtigt den Inhaber, in der Diskothek Leistungen ohne Barzahlung in Anspruch zu nehmen und beim verlassen den genutzten Verzehr zu bezahlen. Jeder Gast ist verpflichtet, die ihm ausgehändigte Karte sorgfältig aufzubewahren, bei Verlust wird der komplette Betrag von 40 Euro fällig. Die Karte bleibt unser ausschließliches Eigentum. Wir können die Nutzung der Karte – auch ohne Nennung von Gründen – untersagen. Eine Karte, deren Nutzung wir untersagt haben, muss sofort an uns zurückgegeben werden. Die Karte ist nur am Veranstaltungstag gültig und ist nicht übertragbar, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

  3. Im Brandfall sind die relevanten, grün-weiß beschilderte Notausgänge zu benutzen.

  4. Das Mitführen von Waffen, gleich welcher Art, sowie brennbarer und explosiver Stoffe ist verboten.

  5. Auf den zur Veranstaltung gehörenden Flächen, einschließlich des Parkplatzes, sind der Besitz, die Einnahme, der Verkauf oder Kauf von Rauschgiften und Medikamenten, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, Prostitution und Glücksspiel ausdrücklich verboten. Sollte ein solche Fall vom Veranstalter beobachtet werden, zieht dies ein sofortiges Hausverbot und eine polizeiliche Anzeige nach sich.

  6. Alkoholisierten oder sonst wie berauschten Personen ist der Zutritt verboten.

  7. Das Mitbringen und der Verzehr eigener Speisen und Getränke sind untersagt.

  8. Mäntel, Jacken und Wertgegenstände sollten schon im eigenen Interesse an der Garderobe abgegeben werden. Je Garderobenstück wird eine Verwahrgebühr von 1 Euro Pro abgegebenes Kleidungsstück erhoben, dafür erhält der Gast eine Garderobenmarke. Bei Verlust der Marke stellen wir dem Gast eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 10,00 EUR in Rechnung. Hierfür ist eine Erklärung des Gastes abzugeben, in der er bestätigt, Eigentümer des Kleidungsstückes zu sein und sich im Kleidungsstück ein vorher genau beschriebener Gegenstand befindet, ansonsten muss der Gast bis zum Ende der Veranstaltung warten, bis alle Gäste die Veranstaltung verlassen haben. Für Wertgegenstände in der Garderobe wird keine Haftung übernommen. Wertgegenstände können im Büro gegen eine Gebühr von 5,00€ deponiert werden. An der Garderobe abgegebene Kleidungsstücke werden mit maximal 100,00 EUR ersetzt. Die Erstattung erfolgt gegen Vorlage des Kaufbeleges.

  9. Die Haftung für den Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Kleidungsstücke, welche nicht an der Garderobe abgegeben wurden, wird ausgeschlossen.

  10. Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten.

  11. Unsere Öffnungszeiten sind an Veranstaltungstagen 22:00 Uhr bis 05:00. Der Gast verpflichtet sich, noch nicht verzehrte Getränke bei Ende der Öffnungszeiten zügig zu verzehren. Wir bitten um Verständnis, da ansonsten der Widerruf der Sperrzeitverkürzung oder andere behördliche Auflagen zu befürchten sind.

  12. Die Benutzung sämtlicher Parkplätze und Parklücken im Umkreis erfolgt auf eigene Gefahr. Die Besucher werden gebeten, sich beim Verlassen der Veranstaltung sowie auf dem Parkgebieten leise zu verhalten. Wir bitten um Rücksichtnahme im Hinblick auf die Interessen der Nachbarschaft.

  13. Falls Sie mit einem Kraftfahrzeug gekommen sind, bitten wir Sie zu beachten, dass schon geringe Mengen Alkohol die Fahrtüchtigkeit erheblich beeinträchtigen können. Sind Sie müde oder haben Sie alkoholische Getränke zu sich genommen, sind wir gerne bereit, Ihnen ein Taxi zu rufen.

  14. Gäste, die Unruhe stiften oder Schlägereien anzetteln, erhalten sofortiges Hausverbot. Das Hausverbot wird mündlich ausgesprochen und bei schwerwiegenden Fällen mit Postzustellurkunde auch schriftlich mitgeteilt.

  15. Wer mutwillig Einrichtungsgegenstände oder Dekorationen zerstört, erhält sofortiges Hausverbot und wird für den verursachten Schaden haftbar gemacht. Wir stellen dem Verursacher umgehend eine Rechnung, die innerhalb von zehn Tagen zu begleichen ist. Wird der angegebene Betrag nicht beglichen, behalten wir uns vor, eine Bearbeitungsgebühr von 30,00€ in Rechnung zu stellen.

  16. Das Verteilen von Handzetteln und Flugblättern sowie Werbung aller Art ist verboten. Werden ohne Erlaubnis Flugblätter oder Handzettel verteilt, so wird der Aufwand für die Beseitigung/Reinigung dem Verursacher in Rechnung gestellt. Das Verteilen von Flyern und Werbematerial erfüllt den Tatbestand der Sachbeschädigung. Ist der Verursacher nur über den Inhalt des Flyers ausfindig zu machen, nehmen wir Kontakt mit dem beworbenen Betrieb auf. Das gilt ebenso für den Vorplatz.

  17. Der Besucher stellt die Veranstalter von jeglichen Schadenersatzansprüchen aus Körperschäden, insbesondere Hörschäden die aus einem Besuch resultieren zu jeder Zeit frei. Das Betreten der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr. Jeder Gast muss selbst einschätzen können, welchen Abstand er von Beschallungsanlagen zu halten hat.

  18. Das vorübergehende Verlassen der Veranstaltung ist nur in Ausnahmefällen möglich. Hierfür bekommt der Gast einen Stempel, der unbedingt bis zum endgültigen Verlassen der Veranstaltung getragen werden muss. Der Gast muss bei erneuten Betreten den Eintritt aber nicht erneut bezahlen.

  19. Das musikalische Programm ist den ausgehängten Plakaten, Hinweistafeln und dem Internet unter www.sofa-bonn.de zu entnehmen.

  20. Ein Sitzplatzanspruch besteht nicht. Wir können nicht garantieren, dass genügend Sitzplätze für alle Besucher bereitstehen.

  21. Während der Veranstaltung werden zu Werbe- und Servicezwecken Fotoaufnahmen angefertigt. Mit dem betreten der Veranstaltung erklären unsere Gäste grundsätzlich ihre Einwilligung mit einer Veröffentlichung der Aufnahmen. Alle Aufnahmen innerhalb unserer Einrichtung sind Eigentum des Veranstalters. Eine weitere Verbreitung bedarf, neben der Zustimmung der abgebildeten Personen, unserem Einverständnis. Sollten Gäste im Einzelfall nicht mit einer Veröffentlichung einverstanden sein, mögen sie dies bitte sofort mitteilen. Die Bilder werden dann umgehend gelöscht und nicht veröffentlicht. Im Internet veröffentlichte Bilder können auch später noch gelöscht werden, wenn dies von den Abgebildeten ausdrücklich gewünscht wird.

  22. Das anfertigen von Foto- oder Videoaufnahmen zu kommerziellen Zwecken, zum Beispiel für sogenannte „Bilderportale“ ist strengstens untersagt und benötigt im Einzelfall die schriftliche Zustimmung des Veranstalters. Hierfür kann eine Fotoerlaubnis telefonisch im Vorfeld beim Veranstalter gegen Gebühr erworben werden. Sollte die Fotoerlaubnis nicht erworben worden sein, behalten wir uns vor, eine Vertragsstrafe in Höhe von 150,00€ in Rechnung zu stellen.

  23. Mit Betreten der Veranstaltung bzw. mit dem Entrichten des Eintrittspreises erkennen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen im rechtlichen Sinne an.